+++Wichtiger Hinweis: Am Freitag den 08. Nov. um 19.00 Uhr, findet im Kath. Pfarrheim Altenfurt, Von-Soden-Str. 28 der Vortrag "Flair Mediterran"statt, alle Mitglieder sind dazu herzlich eingeladen auch Gäste sind hier immer willkommen, der Eintritt ist frei!+++
 

Mosterei

Bitte achten Sie die in "Obstpressen" angegebenen Termine!
Mosterei


Liebe Vereinsmitglieder,
 Auch heuer steht unsere Obstverarbeitungsanlage wieder rechtzeitig zum Saisonbeginn, unseren Mitgliedern und probeweise auch allen Interessenten zur Verfügung. Sie ist genau für unsere Bedürfnisse ausgelegt, denn es können hier auch kleinere Mengen ab 50Kg., schnell und problemlos verarbeitet werden, dabei erhält jeder grundsätzlich immer den Saft aus den eigenen, selbst mitgebrachten Früchten!

Terminvereinbarungen: Herr Josef Meyer Tel. 0911/809651 Ort: Altenfurt, Hohenstaufenweg (beim Kath. Kindergarten

Weitere aktuelle Hinweise über Termine und Preise für das Obstpressen, informieren wir Sie auf unserer Webseite unter der Kategorie: „Obstpressen“

Bitte beachten sie diesen Hinweis!

Mosterei

Leider kommt es immer wieder einmal vor, dass der gewonnene Apfelsaft nach einiger Zeit nicht mehr genießbar ist. Das liegt nicht an der Verarbeitung allein, denn durchgeführte mikrobiologische Überprüfungen des Bodens in Obstplantagen, in dem sie wachsen, zeigten die Anwesenheit von Alicyclobacillus bzw. der Bakteriensporen. Vom Boden als natürliches Habitat können sie auf die Früchte übertragen werden und damit unter Umständen in den Herstellungsprozess des Fruchtsaftes gelangen. Das Produkt bleibt optisch einwandfrei, d. h. es bilden sich oft keine Gase, die die Verpackung ausdehnen und es findet auch keine Verfärbung statt. Eine Kontamination mit Alicyclobacillus ist für Menschen nicht gefährlich. Alicyclobacilli wurden mit dem Verderb von Fruchtsaftmischungen in Verbindung gebracht, und auch bei größter Sorgfalt, nicht immer zu verhindern. Wichtige Maßnahmen zur Verhinderung dieser Prozesse sind:

Größte Sorgfalt bei der Reinigung und der Auslese der Früchte! "Bringen sie deshalb immer nur sorgfältig gereinigte und ausgelesene Früchte zur Verarbeitung mit!"

Preisliste Obstpressen

Geplante Obstpress-Termine für 2019 unter "Termine/Mosterei"! Terminvereinbarung Tel. 0911/809651 Herr Josef Meyer!

Apfelpressen für Mitglieder Pressen, filtern, pasteurisieren 80°C und Abfüllen in Beutel Mindestmenge 50 Kg

Apfelpressen für Gäste (Schnupperpressen!) Pressen, filtern, pasteurisieren 80°C und Abfüllen in 5 Liter-Beutel Mindestmenge 50 Kg

Preisliste Apfelsaft

Apfelsaft im Beutel

Der Apfelsaft wird im luftdichten Beutel abgefüllt und ist daher länger haltbar

3 Liter

5
  • im Beutel
  • zusätzlich gibt es noch einen
  • wiederverwendbaren Karton für 1,50 €

3 Liter

5,50
  • im Stehbeutel

5 Liter

7,50
  • im Beutel
  • zusätzlich gibt es noch einen
  • wiederverwendbaren Karton für 1,50 €
 
Obstpressen

Termine für das Obstpressen

Ort: Geräteraum des OGV Altenfurt, Hohenstaufenweg
Bitte vorher mit Herrn Josef Meyer Termin vereinbaren, Tel. 0911/809651 
Das zu verarbeitende Obst bitte stets gründlich gereinigt und ausgelesen anliefern, sollte hier Mithilfe benötigt werden, so erhöht sich der der Preis pro Liter Saft um 0,10 Cent!

 

Bitte beachten Sie den nachstehend Hinweis!

Das zu verarbeitende Obst bitte stets gründlich gereinigt und ausgelesen anliefern, sollte hier Mithilfe benötigt werden,so erhöht sich der der Preis pro Liter Saft um 0,10 Cent!

Bakterien sind Sporenbildner. Die Sporen überleben die Pasteurisierung.
Schimmelbildung im Süßmost durch den Pilz Byssochlamys:

Bei niedrigem ph-Wert können sie nicht keimen. Eine Ausnahme bildet der Problemkeim:
Alicyclobacillus acidorerrestris.
Byssochlamys-Arten kommen natürlicherweise im Erdboden, in Weinbergen und Obstplantagen vor. Die Pilzsporen gelangen mit dem Obst in die Verarbeitung. Durch die Pasteurisierung werden die Sporen von hitzeresistenten Schimmelpilzen nicht inaktiviert, sondern im Gegenteil, deren Keimung sogar aktiviert. Für den Verderb des Saftes genügen sehr geringe Zahlen von Ascosporen. Der Pilz wächst mit wenig Sauerstoff, bei niedrigem ph-Wert und bei hohem Zuckergehalt. Er ist sehr hitzeresistent (bei Temperaturen bis 80° C keine Inaktivierung, bis 85° C unvollständige Inaktivierung) und ist unempfindlich gegen die meisten Reinigungsmittel.

Schimmelbildung im Süßmost durch Pilze: Schimmelpilze sind sehr anpassungsfähig und benötigen unbedingt Sauerstoff. Die Sporen verbreiten sich leicht. Sie werden in der Regel durch die Pasteurisierung abgetötet. Trotzdem kann es vorkommen, dass der Apfelsaft in den Flaschen oder den Beuteln mit Schimmel befallen ist, da einige Arten extrem hitzetolerante Sporen besitzen.
Gegen die thermotoleranten Pilze ist manchmal trotz bester Hygiene (noch) kein Kraut gewachsen. Zur Pilzbekämpfung benötigen wir: Sauberes Obst!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen